Liebe Patientinnen und Patienten,

die Augentagesklinik Chausseestraße ist spezialisiert auf Operationen im vorderen Augenabschnitt. Alle Behandlungen werden von uns in enger Absprache mit Ihrem überweisenden Augenarzt durchgeführt.

Um Ihnen die optimale Therapie zu ermöglichen, ist uns eine gute Zusammenarbeit mit Ihrem behandelnden Augenarzt sehr wichtig. Bitte wenden Sie sich daher bei allen Fragen zu möglichen Behandlungen in der Augentagesklinik Chausseestraße zunächst an Ihren Facharzt für Augenheilkunde.

Im Folgenden möchten wir Ihnen einige hilfreiche Informationen zur Voruntersuchung, zum OP-Tag und zur Nachuntersuchung sowie für die Zeit nach der Operation an die Hand geben.

Voruntersuchung

Bitte kommen Sie am Tag Ihrer Voruntersuchung nicht selbst mit dem Auto. Im Zuge der ausführlichen Untersuchungen werden wir Ihre Pupillen mit Tropfen erweitern, so dass Sie im Anschluss nicht selbst am Steuer eines Wagens sitzen dürfen.

Bitte tragen Sie mindestens eine Woche vor der Voruntersuchung keine Kontaktlinsen, damit wir die Werte für die Kunstlinsen möglichst genau berechnen können. Bringen Sie bitte Ihre Überweisung mit zum Termin, ebenso Ihre Medikamentenliste und vorhandene Vorbefunde.


OP-Tag

Tragen Sie am Tag Ihrer Operation bequeme Kleidung und verzichten Sie auf Kosmetika im Gesichtsbereich.

Bitte kommen Sie zu Ihrem Operationstermin nüchtern.

Wie der Eingriff genau abläuft, hängt von Ihrer jeweiligen Erkrankung ab. Selbstverständlich erhalten Sie von uns individuell vorab ausführliche Informationen.

Die meisten Operationen werden mit der modernen Tropfen-Betäubung durchgeführt, also ohne Spitze. Bei Bedarf kann der Eingriff auch in Vollnarkose erfolgen.

Sie dürfen vor Ihrem Termin alle Medikamente ganz normal weiternehmen, die einzige Ausnahme sind Tabletten bei Diabetes. Auch blutverdünnende Medikamente müssen in der Regel nicht abgesetzt werden.


Postoperativ

Im Normalfall führt Ihr zuweisender Augenarzt die Nachuntersuchung bei Ihnen durch.

Der Verband, den wir Ihnen nach dem Eingriff zum Schutz anlegen, bleibt bis zur Kontrolle am nächsten Tag auf dem Auge.

Wie die Therapie nach der Operation weitergeführt wird, legt Ihr behandelnder Augenarzt mit Ihnen fest.

Bitte wenden Sie unbedingt die Ihnen verordneten Augentropfen und Medikamente nach Vorschrift an.


Notfall-Nummer für Patienten nach der Operation!

Beschwerden nach einer ambulanten Operation sind selten. Sollten nach dem Eingriff unerwartet Schmerzen auftreten, sollte die Sehkraft schlechter werden oder sich das behandelte Auge zunehmend röten, suchen Sie bitte sofort einen Augenarzt auf oder melden Sie sich bei uns unter der Notfall-Nummer: XXXXX

Treten Sie in Kontakt

KONTAKT FÜR TERMINE & FRAGEN