Refraktive Chirurgie

Für viele Menschen bringt die Brille oder die Kontaktlinsen nicht nur privat, sondern auch im Beruf zahlreiche Nachteile mit sich. In der Augentagesklinik Chausseestraße bieten wir Ihnen unterschiedliche, individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse und Voraussetzungen zugeschnittene Verfahren zur dauerhaften Korrektur von Fehlsichtigkeit an.

ICL (Implantierbare Kontaktlinsen)

Diese Methode, bei der zusätzliche Kunstlinsen aus Collamer ins Auge implantiert werden, empfiehlt sich besonders für Menschen, für die eine Laserbehandlung nicht in Frage kommt. Der Eingriff ist – im Gegensatz zu anderen refraktiven Verfahren – reversibel, d. h. die ICL-Kontaktlinsen können bei Bedarf wieder entfernt oder durch andere Linsen ersetzt werden. Die natürliche Struktur des Auges bleibt erhalten.


CLE (Clear Lens Exchange)

Zur Korrektur der Fehlsichtigkeit wird bei diesem refraktiven Linsentausch die körpereigene Linse durch eine individuelle Kunstlinse ersetzt. Sinnvoll ist dieser Eingriff in erster Linie für Patienten, die bereits unter Alterssichtigkeit leiden. Mit hochwertigen Kunstlinsen ist nach dem CLE eine weitgehende Unabhängigkeit von Sehhilfen gewährleistet.


PRK (Photorefraktive Keratektomie)

Bei diesem langjährig etablierten Verfahren wird die oberflächliche Schicht der Hornhaut (Epithel) entfernt. In der darunter liegenden Hornhautschicht erfolgt dann mithilfe des Excimer Lasers der Abtrag zur Korrektur der Fehlsichtigkeit.


Femto-LASIK (Laser-in-situ-Keratomileusis)

Diese Behandlung wird komplett berührungsfrei mit dem Laser durchgeführt. Nachdem mithilfe des Femtosekundenlasers ein Hornhautflap erzeugt wurde, wird dieser zur Seite geklappt und auf der darunter liegenden Hornhaut der Laserabtrag zur Korrektur des Sehfehlers durchgeführt.

Treten Sie in Kontakt

KONTAKT FÜR TERMINE & FRAGEN